bartop

Feuerwehrmuseum

header

Navigation

Home

Über das Museum

Helme und
ihre Geschichten


Alte
Dokumente


Alte Geräte
und Ausrüstungen


Alte Fotos

Bemerkenswerte Brände
und Einsätze


Florian,
Florian, Florian


Orden

Jubiläumsveranstaltungen

Feuerwehr-Erfindungen

Katastrophen

Feuerwehr-Freundschaften

Kameradschaft der
Feuerwehroffiziere


Feuerwehrübungen

Feuerwehr und
Sport


Tiergeschichten

Lehrtätigkeit



Copyright 2017 - Feuerwehrmuseum

KhFO feierte 25. Bestandsjubiläum

Home > Feuerwehr-Freundschaften >Kameradschaft der Feuerwehroffiziere > KhFO feierte 25. Bestandsjubiläum

Bild: 25khfo46:

Bild: 25khfo1:

Bild: 25khfo2:

Mittwoch, 9. April 2014.

Ob sich die Gründer der Kameradschaft höherer Feuerwehroffiziere seinerzeit vorstellen konnten, dass ihrer Idee ein derartiger Erfolg beschieden sein würde, kann nicht verifiziert werden.
Tatsache ist, dass sich die KhFO seit dem Jahr 1989 zu einer weltweit einzigartigen Institution entwickelt hat, in der die Kameradschaft auch nach der Aktivzeit hoch gehalten und intensiv gepflegt wird. Nicht zuletzt hat das attraktive Programm dazu beigetragen, dass die Veranstaltungen - sie werden Treffen genannt - gerne angenommen und gut besucht werden.
Die Nachhaltigkeit dieses großartigen Projektes kann unter anderem daran gemessen werden, dass die KhFO mittlerweile bereits 74 Mitglieder zählt. Eine stattliche Anzahl weiterer Zugänge ist noch in diesem Jahr zu erwarten.
Verständlich, dass man in der KhFO auf diese Erfolgsgeschichte stolz ist. Verständlich auch, dass das 25-jährige Jubiläum in entsprechendem Rahmen groß gefeiert werden musste.
Der Feuerwehrreferent des Landes Oberösterreich, Landesrat Max Hiegelsberger, dem vom Vorsitzenden der KhFO, E-BR Josef Hackl, die Absicht näher gebracht wurde, das 100. (!) Treffen mit einer Jubiläumsfeier zu verbinden, erwies sich als ein großzügiger Förderer: Spontan erklärte er sich bereit, die Festveranstaltung zu unterstützen. Er lud die Mitglieder und ihre Partnerinnen ein, das Fest in Meggenhofen, dem Heimatort des Landesrates, zu begehen.
Ein passender Termin und ein geeigneter Veranstaltungsraum wurden gefunden, die notwendigen Vorbereitungen wurden getroffen, die Einladungen ausgeschickt - und dann fand es statt, das Jubiläumsfest zur Feier des Bestehens der KhFO seit einem Vierteljahrhundert.

Am 9. April 2014 fanden sich über hundert Festgäste im zum Meggenhofer Veranstaltungszentrum ein, einem ehemaligen Presshaus am Dorfplatz.
Es wurden 57 Mitglieder der KhFO gezählt, dazu ihre Partnerinnen. Auch zahlreiche Ehrengäste fanden sich ein.
Allen voran Landesrat Max Hiegelsberger, der Hausherr und Bürgermeister Wilfried Suchy, Landes-Feuerwehrkommandant Dr. Wolfgang Kronsteiner, LBD-Stv. Robert Mayer, LFI Ing. Alois Affenzeller, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Murauer und der örtliche Feuerwehrkommandant HBI Reinhard Voithofer.
Dass sich unter den Gästen auch E-BFR Dr. Alfred Zeilmayr, E-LBD Johann Huber sowie der Ehrenvorsitzende der KhFO E-OBR Anton Wolfram befanden, ergab sich schon daraus, als diese aktive Mitglieder der KhFO sind.
Die Veranstaltung wurde um 10 Uhr mit Musik eröffnet, dargeboten von einer Meggenhofener Bläsergruppe unter der Leitung von Christoph Oberroither.
Es folgte die Begrüßung durch den Vorsitzenden E-BR Hackl, dann wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht, begleitet vom immer wieder ergreifenden Lied "Ich hatt´ einen Kameraden".

Eine Powerpoint Präsentation, gestaltet von Monika Czejka, bot ein anschauliches Kaleidoskop aus Veranstaltungen der KhFO. Es rief Erinnerungen wach, stellte aber auch die Vielfalt der Angebote dieser besonderen oberösterreichischen Institution unter Beweis.

Die anschließenden Ehrungen ließen einerseits erkennen, wie viele hochbetagte Gefährten der KhFO angehören. Für die runden Geburtstage wurden die obligaten Geschenkkörbe überreicht. Die über 80 Jahre alten Mitglieder erhielten prachtvolle Bildbände mit persönlichen Widmungen des Landeshauptmanns.

E-BR Hans Gilbert Müller wurde mit dem Verdienstzeichen der Stufe I des Bundes-Feuerwehrverbandes ausgezeichnet. E-BR Ludwig Schiller erhielt das Silberne Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich und E-OBR Franz Czejka wurde das Silberne Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich verliehen.

In den Grußworten des örtlichen Bürgermeisters Wilfried Suchy kam zum Ausdruck, wie sehr er die Tätigkeit der Feuerwehr schätze und dass er bis vor wenigen Tagen von der Existenz der KhFO noch keine Ahnung hatte, dass er sich aber jetzt davon überzeugen konnte, wie wertvoll die nachhaltige Pflege der Kameradschaft in der Gesellschaft sei.

LBD Dr. Wolfgang Kronsteiner betonte in seiner Ansprache die Bedeutung der fortgesetzten Tatkraft auch über die Aktivzeit hinaus, er schätze die Bemühungen der KhFO überaus, das Nichtnachlassen im Bemühen um Fortbildung und geistige Regsamkeit. Die noch stärkere Einbindung der KhFO in den Landes-Feuerwehrverband sei ihm ein Anliegen, so wolle er der KhFO ermöglichen, mit ihren Berichten und Tätigkeiten in der offiziellen Homepage des LFV in Erscheinung zu treten. Er dankte den Organisatoren für ihr Engagement und wünschte der KhFO weiterhin ein so erfolgreiches Wirken wie bisher.

Der Landesfeuerwehrreferent LR Max Hiegelsberger erklärte zunächst die Entstehung des für diesen festlichen Anlass so geeigneten Veranstaltungsraumes - darüber wusste er als ehemaliger Bürgermeister von Meggenhofen authentisch Bescheid.
Er zeigte sich über die KhFO sehr gut informiert und würdigte mit ehrlichen Dankesworten deren Aktivitäten. Großzügig zeigte er sich auch gegenüber den im Hintergrund arbeitenden weiblichen Mitarbeiterinnen innerhalb der KhFO, er überreichte Helga Mayrhofer und Monika Czejka schön ausgestattete Geschenkkistchen.
Auch er wünschte der KhFO den erfolgreichen Fortbestand auf lange Zeit.

Die festliche Veranstaltung endete mit dem gemeinsamen Singen der Landeshymne "Hoamatland", dann erfolgte noch die Aufstellung zu gemeinsamen Gruppenfotos, bevor es auf Einladung des Landesrates zum Mittagessen in den Gasthof Auzinger ging.

Anlässlich des 25. Jubiläums wurde ein 4 Seiten umfassender Folder aufgelegt:
Seite 1: http://static.atsites.de/static/gems/feuerwehrmuseum/25KhFOTitel.pdf
Seite 2: http://static.atsites.de/static/gems/feuerwehrmuseum/25KhFOSeite2.pdf
Seite 3: http://static.atsites.de/static/gems/feuerwehrmuseum/25KhFOSeite3.pdf
Seite 4: http://static.atsites.de/static/gems/feuerwehrmuseum/25KhFOSeite4.pdf
Die beim Treffen gezeigte Powerpointpräsentation ist mit folgendem Link abrufbar: https://www.dropbox.com/s/3wsk83o7dhxj5h2/25%20Jahre%20KhFO%20-%20Kurzfassung.pptx

Bild: 25khfo3: Bild: 25khfo4: Bild: 25khfo5:
Bild: 25khfo6: Bild: 25khfo7: Bild: 25khfo8:
Bild: 25khfo9: Bild: 25khfo10: Bild: 25khfo11:
Bild: 25khfo12: Bild: 25khfo13: Bild: 25khfo14:
Bild: 25khfo15: Bild: 25khfo16: Bild: 25khfo17:
Bild: 25khfo18: Bild: 25khfo19: Bild: 25khfo20:
Bild: 25khfo21: Bild: 25khfo23: Bild: 25khfo24:
Bild: 25khfo25: Bild: 25khfo26: Bild: 25khfo27:
Bild: 25khfo28: Bild: 25khfo29: Bild: 25khfo30:
Bild: 25khfo31: Bild: 25khfo32: Bild: 25khfo33:
Bild: 25khfo34: Bild: 25khfo35: Bild: 25khfo36:
Bild: 25khfo37: Bild: 25khfo38: Bild: 25khfo39:
Bild: 25khfo40: Bild: 25khfo41: Bild: 25khfo43:
Bild: 25khfo: