bartop

Feuerwehrmuseum

header

Navigation

Home

Über das Museum

Helme und
ihre Geschichten


Alte
Dokumente


Alte Geräte
und Ausrüstungen


Alte Fotos

Bemerkenswerte Brände
und Einsätze


Florian,
Florian, Florian


Orden

Jubiläumsveranstaltungen

Feuerwehr-Erfindungen

Katastrophen

Feuerwehr-Freundschaften

Kameradschaft der
Feuerwehroffiziere


Feuerwehrübungen

Feuerwehr und
Sport


Tiergeschichten

Lehrtätigkeit


KhFO besichtigt die Schiffswerft

Home > Feuerwehr-Freundschaften > Kameradschaft höherer Feuerwehroffiziere > KhFO besichtigt die Schiffswerft

Bild: schiff:

Bild: werft5:

Bild: werft1:


Der Vorsitzende der Kameradschaft höherer Feuerwehroffiziere, E-OBR Anton Wolfram, lud die Mitglieder zum 83. Treffen am 27. April 2010 in die Landesfeuerwehrzentrale in Linz, Petzoldstraße ein. Wegen des Umbaus der Landesfeuerwehrschule wurde die bei diesen Treffen übliche Organisationsbesprechung im großen Lehrsaal abgehalten.
Landesbranddirektor Johann Huber informierte über die aktuellen Vorgänge innerhalb des o.ö. Landesfeuerwehrverbandes und natürlich auch über den Umbau und die dadurch bedingten Beeinträchtigungen, die eine bis ins Detail durchdachte Logistik erfordern, um den Lehrbetrieb uneingeschränkt aufrecht erhalten zu können.

Nach der Überreichung von Geschenkkörben an die Jubilare wurde vom Vorsitzenden die Notwendigkeit angesprochen, sich über die Besetzung von Funktionen im Vorstand der Kameradschaft Gedanken zu machen:
Nicht zuletzt im Hinblick auf sein Alter und seinen Gesundheitszustand sei es an der Zeit, das nach dem Rücktritt seines Stellvertreters E-OBR Franz Dutzler offene Amt nachzubesetzen, nach Möglichkeit mit einem jüngeren KhFO-Mitglied. Auch die Stelle eines Schriftführers stehe zur Verfügung.
Wenngleich sich zur Übernahme dieser Aufgaben spontan niemand bereit erklärte, gelang es doch gegen Ende des Treffens, einen Nachfolger für die Funktion des Vorsitzenden-Stellvertreters zu gewinnen:
E-BR Josef Hackl wurde von E-OBR Gottfried Wallergraber als für diese Position geeignet zur Wahl vorgeschlagen. Die Versammlung der Mitglieder erklärte sich damit einverstanden, sie wählte E-BR Hackl einstimmig.
Dieser bedankte sich für das Vertrauen und bot dem Vorsitzenden seine volle Unterstützung an.

Mit dem Feuerwehrbus fuhren die Teilnehmer sodann zum Gelände der Schiffswerfte-AG.
Der Veranstaltungsreferent der KhFO, E-OBR Franz Czejka, hatte mit dem Kommandanten der Betriebsfeuerwehr HBI Rudolf Pumberger-Windhager eine Führung für die KhFO-Mitglieder vereinbart.
Einleitend erklärte Betriebsrat Ernst Horky Geschichte, Entwicklung und Struktur der ÖSWAG, begleitet wurden seine Informationen von Filmen.

Dass die Schiffswerfte-AG privatisiert wurde und sich nunmehr in zwei Betriebe teilt, die ÖSWAG Werft Linz und die ÖSWAG Maschinenbau Linz, konnte bei der anschließenden Begehung des Betriebsgeländes deutlich wahrgenommen werden.
Als Führer agierten der Feuerwehrkommandant, sein Stellvertreter und der Betriebsrat, sie erwiesen sich als sattelfest, die vielen Fragen der Teilnehmer beantworteten sie bereitwillig und sehr versiert.

Zum einen bot sich im Hafengelände das betriebsame Bild eines regen Schiffsbaus: Massive Schiffsrümpfe in Arbeit, überragt von gigantischen Kränen, dazwischen Geräte, Ketten, Werkzeug und wie es schien voll motivierte Fachkräfte, die sich mit Eifer und Geschick ihrer Arbeit widmeten.

In den imponierend riesigen Hallen, die sich im Besitz der Fa. Plasser und Theurer befinden und an Dan-Küchen und die ÖSWAG Maschinenbau untervermietet werden, wurde ebenfalls emsig gearbeitet.

Kaum einer der KhFO-Mitglieder hatte sich zuvor eine Vorstellung vom Ausmaß der Schiffswerfte-AG gemacht. Sie zeigten sich sehr beeindruckt von diesem Betrieb.

Nach dem Mittagessen im wegen des Umbaus provisorisch eingerichteten Speisesaal der Feuerwehrschule ging es wieder in den Lehrsaal.

Dorthin waren Manfred Carrington und Andreas Reiter eingeladen worden - Grafiker und Historiker, die sich mit der Herausgabe hervorragend gestalteter Bücher über Geschichte und alte Ansichten der Stadt Linz und ihrer Stadtteile bereits einen Namen gemacht haben. Sie boten einen kleinen bebilderten Auszug aus ihren Werken und stellten ihr nächstes Buch über die Geschichte der Linzer Feuerwehr vor, das Ende Mai vom Lentia-Verlag herausgegeben werden wird.

Danach präsentierten sie einen aus einigen Super-8-Filmen zusammengeschnittenen, digitalisierten Film über den Brand der Linzer Holzwerke Schaffer im Jahr 1970, den E-OBR Franz Czejka als damaliger Einsatzleiter beim innerstädtischen Großbrand ergreifend kommentierte.

Nach diesem informativen Treffen freuen sich die KhFO-Mitglieder bereits auf das nächste: Eine Fahrt ins Weinviertel mit den Frauen und einem tollen Besichtigungsprogramm. Am 24. Juni 2010 wird diese Exkursion stattfinden.

Bild: werft2: Bild: werft3: Bild: werft4:
Bild: schiff1: Bild: schiff2: Bild: schiff3:
Bild: schiff4: Bild: schiff5: Bild: schiff6:
Bild: schiff7: Bild: schiff8: Bild: schiff9:
Bild: schiff10: Bild: schiff11: Bild: schiff12:
Bild: schiff13: Bild: schiff14: Bild: schiff14a:
Bild: schiff15: Bild: schiff16: Bild: schiff17:
Bild: schiff17a: Bild: schiff18: Bild: schiff19:
Bild: schiff20: Bild: schiff22: Bild schiff21:
Bild: schiff23: Bild: schiff24: Bild: schiff25:
Bild: schiff26: Bild: schiff27: Bild: schiff28:
Bild: schiff28a: Bild: schiff29: Bild: schiff29a:
Bild: schiff29b: Bild: schiff29c: Bild: schiff30:
Bild: schiff30a: Bild: schiff30b: Bild: schiff32:


Copyright 2017 - Feuerwehrmuseum