bartop

Feuerwehrmuseum

header

Navigation

Home

Über das Museum

Helme und
ihre Geschichten


Alte
Dokumente


Alte Geräte
und Ausrüstungen


Alte Fotos

Bemerkenswerte Brände
und Einsätze


Florian,
Florian, Florian


Orden

Jubiläumsveranstaltungen

Feuerwehr-Erfindungen

Katastrophen

Feuerwehr-Freundschaften

Kameradschaft der
Feuerwehroffiziere


Feuerwehrübungen

Feuerwehr und
Sport


Tiergeschichten

Lehrtätigkeit



Copyright 2017 - Feuerwehrmuseum

Weihnachtsfeier für die o.ö. Behinderten im Advent 09

Home > Feuerwehr-Freundschaften > Feuerwehr und Behinderte > Weihnachtsfeier für die o.ö. Behinderten im Advent 09

Bild: wei09:

Bild: wei091:

Bild: wei0913:

Bild: wei093:


Sonntag, 13. Dezember 2009.


Man kann sich an Menschen mit Beeinträchtigungen ein Beispiel nehmen: Sie verstehen es zu feiern! Die Freude steht ihnen ins Gesicht geschrieben, wenn sie sich wie am 13. Dezember 2009 bei der Weihnachtsfeier des Vereines Helfen statt reden an einem Festprogramm auch selbst aktiv beteiligen, wenn sie Gelegenheit haben, sich der Musik hinzugeben, zu singen, zu tanzen und zu lachen.

Helmut Hintermeier, der Obmann des Vereins, hat auch heuer wieder die Bewohner der Wohneinheiten der Lebenshilfe oder anderer Organisationen eingeladen, sich zu einer gemeinsamen, vorweihnachtlichen Feier einzufinden. Als passender Rahmen erwies sich der Buchensaal in Puchenau, der von den fleißigen Mitgliedern des Vereins festlich geschmückt worden war.

Die mit der Gestaltung des Programms betrauten Personen bereiteten sich auf ihre Auftritte vor: E-OBR Franz Czejka, der auch für die Moderation zuständig war, koordinierte vorsorglich die Beiträge des Bläserquartetts der Polizeifreunde, der universellen Band "Peanuts", die dieses Mal mit Extra-Einlagen aufwartete, der Sängerinnen Monika und Marlene Pühringer und der Mitwirkenden aus einer Wohngruppe, Brigitte und Manfred.

Zur Sicherung und Hilfestellung bereit standen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Puchenau sowie Mitarbeiter des Samariterbundes Linz.

Am frühen Nachmittag fuhren die Busse vor, die vielen Festgäste, die eingeladenen Behinderten und ihre Betreuer, betraten den Buchensaal, der bald bis auf den letzten Platz gefüllt war.

Das Bläserquartett der Polizeifreunde empfing die Gäste mit wunderbaren Weisen - ein würdiger Willkommensgruß, der jedem ein entspanntes Lächeln auf die Lippen zauberte.

Auch die Ehrengäste wurden sogleich von der wunderbaren Stimmung angesteckt. In Vertretung des o.ö. Landeshauptmanns kam die sympathische Landtagsabgeordnete Eva Maria Gattringer.
Selbstverständlich war auch der "Hausherr", der Puchenauer Bürgermeister Wolfgang Haderer, gekommen, um die Gäste herzlich zu begrüßen.

Ebenfalls in der Reihe der Ehrengäste vertreten war der Präsident der Lebenshilfe Ing. Franz Weiß, der Obmann der Lebenshilfe Linz Heinz Zierhofer, der Obmann der Lebenshilfe Linz-Land Kons. RR Johann Hinterecker und vom o.ö. Seniorenbund Renate Richter mit ihrem Gatten.

Herzlich begrüßt wurde auch der Kommandant der FF Grieskirchen ABI Erwin Hangl, der ja den Behinderten in diesem Jahr ein herrliches Sommerfest gestaltet hatte. Er vertrat "seine" Bürgermeisterin Maria Pachner, die aus Termingründen verhindert war, aber ausrichten ließ, dass sie gerne wieder beim Sommerfest 2010 in Perg dabei sein wird.

Aufmerksam lauschten die Festgäste den kurzen Ansprachen des Puchenauer Bürgermeisters und der Landtagsabgeordneten, dabei war auch Zeit, von den süßen Köstlichkleiten auf den Tischen zu naschen und die von der Firma Spar gespendeten Getränke zu genießen.

Dann aber ging es gleich los mit den schmissigen Melodien der "Peanuts". Angefangen von Weihnachtsliedern wie "Felize Navidad" bis hin zu Hits wie Ötzis "Stern, der tausend Namen trägt" wusste die Kultband zu begeistern. Die Tänzer drängten sich auf dem Parkett, rhythmisch bewegten sie sich im Takt und waren sichtlich glücklich.

Dass zwischendurch wieder vorweihnachtliche Stimmung aufkam, dafür sorgte die Ansage von Franz Czejka, der die Tänzer wieder zum Setzen an den Tischen anleitete und damit deren Konzentration auf die Liedbeiträge oder den entzückenden Auftritt des 7-jährigen Enkels des Peanuts-Gitarristen als "Marc-Jackson" lenkte.

Danach war wieder Tanzen oder Mitklatschen mit der Musik gefragt, eine Würstel-Jause wurde serviert und in einer zwanglosen, aber durchaus geordneten Atmosphäre war auch die Möglichkeit, Freunde an anderen Tischen zu besuchen und mit ihnen zu plaudern.

Freudig aufgeregt begrüßte man den Weihnachtsmann, heuer zum elften Mal glänzend dargestellt von Alfred Aumayr, sowie die wild hereinstürmenden Perchten aus Lichtenberg, vor denen sich die Behinderten trotz ihres grausigen Aussehens so gar nicht fürchteten, dazu kennen sie sie viel zu lange und nehmen sie als ihre Freunde wahr.

An der Verteilung der Weihnachtssackerl, gefüllt mit Süßem und Obst, war auch der Lebenshilfe-Präsident beteiligt, der dem Weihnachtmann an Geschick und Güte in nichts nachstand.

Langsam und ohne Hektik löste sich gegen 17 Uhr die Festgemeinschaft auf, eine Gruppe aus einer Wohneinheit tanzte bis zum Schluss, jedenfalls noch so lange die Peanuts aufspielten.

Wie sagt man doch: Geben ist seliger als Nehmen. Das stimmt. Und so war das fleißige Team des Vereines "Helfen statt reden" mindestens genau so glücklich über den Verlauf des schönen Festes wie die Gäste.
Bild: wei092: Bild: wei094: Bild: wei095:
Bild: wei096: Bild: wei0914: Bild: wei098:
Bild: wei099: Bild: wei0910: Bild: wei0911:
Bild: wei0912: Bild: wei0913: Bild: wei097:
Bild: wei0915: Bild: wei0916: Bild: wei0917:
Bild: wei0918: Bild: wei0920: Bild: wei0919:
Bild: wei0921: Bild: wei0922: Bild: wei0923:
Bild: wei0924: Bild: wei0925: Bild: wei0926:
Bild: wei0927: Bild: wei0928: Bild: wei0929:
Bild: wei0930: Bild: wei0931: Bild: wei0932:
Bild: wei0933: Bild: wei0934: Bild: wei0935:
Bild: wei0936: Bild: wei0937: Bild: wei0938:
Bild: wei0939: Bild: wei0940: Bild: wei0941:
Bild: wei0942: Bild: wei0943: Bild: wei0944:
Bild: wei0945: Bild: wei0946: Bild: wei0947:
Bild: wei0948: Bild: wei0949: Bild: wei0950:
Bild: wei095: Bild: wei0951: Bild: wei0952: